Perspektiven – Psychosoziale Versorgung von Geflüchteten

Flucht, Vertreibung und Migration beschäftigen – spätestens seit dem Sommer 2015 – alle Gesellschaftsbereiche in ganz unterschiedlicher Weise. Am Zentrum für interkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie (ZIPP) der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Charité Universität­smedizin Berlin sind seelische Aspekte von Gesundheit im Kontext von Flucht und Migration zentrale Themen in den drei Bereichen Versorgung, Forschung und Lehre. Der Forschungs­bereich des ZIPP ist eng mit dem Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrations­forschung (BIM) über dessen Abteilung

Migration, psychische und körperliche Gesundheit und Gesundheits­förderung verzahnt. Am ZIPP ebenso wie in der Gesundheits­abteilung des BIM wird das Ziel verfolgt, medizin- und kultur­anthro­po­logische, psycho­dynamische und psycho­soziale Schwerpunkt­themen der Migrations­forschung sowohl in die Regellehre des Modell­studiengangs der Berliner Charité zu transferieren als auch disziplin- und institutionen­übergreifend Expertise zu vermitteln und darüber Struktur­entwicklung für diese Forschungs- und Versorgungs­bereiche maßgeblich zu unterstützen bzw. zu ermöglichen.

Drei zentrale Projekte sind 2016 an den Schnittstellen zwischen ZIPP und BIM entstanden:

Aufgrund der inhaltlichen, strukturellen und personellen Verzahnung der drei Projekte möchten wir sie gemeinsam auf dieser Website vorstellen und hoffen, dass Sie für Ihre Arbeit und Forschung interessante Impulse und Anregungen finden. Für Fragen und Feedback können Sie uns gerne kontaktieren.

Geplante Veranstaltungen

27. April 2017

Netzwerkbörse Network Now!

Pfefferberg, Schönhauser Allee 176

Netzwerkbörse Network Now!

Pfefferberg, Schönhauser Allee 176

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Wir können leider keine weiteren Anmeldungen mehr annehmen.

Die Netzwerkbörse Network now! soll einen Raum der Begegnung mit Zukunftscharakter schaffen: Hier können sich die verschiedenen Akteur*innen, die sich in Berlin in der psychosozialen Arbeit mit Geflüchteten engagieren, verstärkt austauschen und vernetzen. 

Programm und Anmeldung finden Sie unter Projektmaterialien.

mehr lesen

Die Netzwerkbörse Network now! möchte zur Verbesserung der psychosozialen Versorgung von geflüchteten und asylsuchenden Menschen in Berlin beitragen, indem sie eine Plattform bietet, auf der sich die verschiedenen in der Flüchtlingshilfe tätigen Akteur*innen intensiv austauschen und vernetzen können. Wir wollen Raum schaffen, um Möglichkeiten für die Verbesserung der Versorgungspraxis von Geflüchteten in Berlin zu diskutieren und Beispiele aus der Praxis vorzustellen. Eingeladen sind psychosoziale Einrichtungen (Regelversorgung, spezialisierte Versorgungseinrichtungen, ambulante Träger, Verbände), migrantische Selbstorganisationen, niedergelassene Therapeut*innen, Flüchtlingsunterkünfte, politische Entscheidungsträger*innen, Vertreter*innen von Unternehmen, Kunst- und Kulturschaffende, etc.

Die Netzwerkbörse Network now! wird sich als vielfältiger Markt präsentieren. Während moderierte Diskussionsforen und Workshops der inhaltlichen Vertiefung dienen, bieten Kurzpräsentationen die Möglichkeit, Pilotprojekte aus dem künstlerisch-pädagogischen Bereich kennen zu lernen. Zur künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema Flucht und Migration laden außerdem eine Fotoausstellung sowie die „Bühne für Menschenrechte“ mit den Asylmonologen ein.

weniger
13. März 2017

Diversity-Netzwerktreffen: Gelebte Vielfalt an der Charité

Campus Virchow-Klinikum

Diversity-Netzwerktreffen: Gelebte Vielfalt an der Charité

Campus Virchow-Klinikum

Auf dem Diversity Netzwerktreffen der Charité stellt das Zentrum für Interkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie (ZIPP) seine aktuellen Behandlungs- und Fortbildungsangebote sowie Forschungsaktivitäten vor und spricht über Herausforderungen und Potentiale der Arbeit in einem transkulturellen und multiprofessionellen Team sowie mit Sprach- und Kulturmittler*innen.

12:00 - 13:30 Uhr

14. Februar 2017

11. Netzwerktreffen: Psychosoziale Versorgung Geflüchteter Berlin Mitte

Klinik für Neurologie, Bonhoefferweg 3, 3. Stock, Raum 41

11. Netzwerktreffen: Psychosoziale Versorgung Geflüchteter Berlin Mitte

Klinik für Neurologie, Bonhoefferweg 3, 3. Stock, Raum 41

Das 11. Netzwerktreffen beschäftigt sich mit der dringlichen Frage der Wohnraumsuche von geflüchteten Menschen. Als Referentinnen sind Dr. Ulrike Hamann (Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung), Dr. Karin Windt (place4 refugees) und Elisabeth Korsig (LAF) anwesend.